Abteilungen:            

Anna-Siemsen-Schule

Wandlungen – old is new

Ein riesiger Erfolg: Zum dreizehnten Mal fand in diesem Jahr die große Modenschau auf der Verbrauchermesse Infa statt. Geballte Kreativität zeigte sich da auf dem Laufsteg: Alle Beteiligten präsentierten ihre Modelle selbst im Rahmen einer ca. 20 minütigen Show. Die aufwändige Choreografie variierte zwischen kleinen Szenen, Tanz und Moderation.

Das Gemeinschaftsprojekt der zweijährigen Berufsfachschule mit dem beruflichen Abschluss „Assistentin/Assistent für Mode und Design“ und der Fachoberschule Gestaltung, Schwerpunkt Modedesign, stand in diesem Jahr unter dem Motto „Wandlungen – old is new“.

Vorgabe war, gebrauchte Materialien erneut zu verwerten und dem Nachhaltigkeitsgedanken auf diese Weise besondere Aufmerksamkeit zu schenken. Viele Materialien dafür erhielten wir von „fairkauf“ – dem gemeinnützigen 2nd Hand Kaufhaus in Hannover.

Neun Monate intensiver Arbeit gingen der Modenschau voraus. Die Jung-Designerinnen führten alle Schritte vom Entwurf über die Schnittkonstruktion bis hin zur nähtechnischen Umsetzung eigenständig durch. Eine besondere Herausforderung stellte sich den Schülerinnen und Schülern der Fachoberschule Gestaltung in der Vorgabe, Papier aus dem Alltag wieder zu verwenden. Ihre experimentellen Papier-Modelle sind eher Kunstobjekte am Körper als tragbare Mode.

Außer der Modenschau gab es einen großen Informationsstand. Hier fand unser Workshop „Getragenes kommt zum Tragen“ großen Anklang beim Messe-Publikum. Passend zum Thema „Wandlungen – old is new“ konnte man Taschen für Smartphone, Handy oder einfach nur für Kleinigkeiten anfertigen. Der Clou dabei war das Material für die kleinen Kunstwerke: 2nd-Hand- Krawatten. Der Workshop wurde kompetent von Schülerinnen aus den beiden Klassen angeleitet.

Wir sind stolz auf den großen Erfolg und freuen uns schon auf die nächste Modenschau. Das neue Thema ist bereits im Gespräch.