Abteilungen:            

Anna-Siemsen-Schule

Chinesische Studenten lernen die deutsche Küche kennen

15 chinesische Studierende aus dem 2plus3-Programm der Hochschule Hannover nahmen im Februar und März an einem Kochprojekt des Internationalen Büros und der Anna-Siemsen-Schule teil.

Im Rahmen des Moduls „IKHK Incoming“ des Internationalen Büros, in dem die chinesischen Studierenden aus dem 2plus3-Programm in die Studier- und Lebenswelten an der Hochschule und in die Alltagskultur in Deutschland eingeführt werden, fand im Februar und März ein Projekt in Zusammenarbeit mit der Berufseinstiegsklasse der Anna-Siemsen-Schule (Berufsbildende Schule 7 der Region Hannover) statt.

Im ersten Teil des Projektes empfingen die chinesischen Studierenden eine Gruppe von Schülerinnen und Schülern der Anna-Siemsen-Schule im Internationalen Büro, besichtigten mit Ihnen den Campus Linden und luden sie zum Essen in die Mensa ein. Im zweiten Teil des Projektes führten die Schüler und Schülerinnen der Anna-Siemsen-Schule die chinesischen Studierenden in die deutsche Kochkultur ein. An vier Tagen wurde unter Anleitung der Lehrerinnen für Fachpraxis Hauswirtschaft Frau Grethe, Frau Levermann und Frau Peithmann in den Schulungsküchen gemeinsam gekocht, geputzt und gegessen. Ein chinesischer Teilnehmer fasst sein Erfahrung so zusammen: „Wenn ich zurück nach China fahre, werde ich deutsche Speisen kochen, dann lasse ich meine Eltern und Freunde mal probieren, und sage zu ihnen, dass die deutschen Speisen nicht nur Köstlichkeit, sondern auch Fröhlichkeit enthalten.“


Hier ein kurzer Auszug aus einem der Berichte von den chinesischen Studierenden:

„Ich heisse DW, jetzt studiere ich Produktdesign zweite Semester an der Hochschule Hannover. In der Winterferien habe ich eine gute Chance bekommen zur Anna-Siemsen-Schule etwas lernen. Es freut mich sehr, dass westliche Kochkultur und Essenkultur kennenlernen. Die deutsche Küche so sauber und ordentlich ist, fast alle küchengeräte und Geschirre sind aus Metal, dann sieht man alles aber sauber. Bevor man zur Küche rein geht, muss man schürze und Hut tragen, Ich habe solche Dinge niemals getragen. Wenn ich erstmal die tragen, finde ich ein bisschen aufgeregt, aber ich habe auch davon gewissen, dass Sauberkeit ziemlich wichtig in der Küche ist. Die Lehrerinnen sind auch sehr nett. Sie fragen wir immer, ob wir viele Kenntnisse gelernt, ob das Essen geschmeckt. Wenn ich mit den Kochschülern und Schülerinnen zusammen arbeiten, Die Lehrerinnen hilfen und anleiten uns viel, damit wir alles perfeckt kochen können. Der Kontakt zwischen ich und die Lehrerinnen ist gut. Es freut mich wirklich sehr, dass ich beide deutsch und chinesisch Essen kochen kann. Ich liebe westliches Essen sehr, wenn ich mit freudin, die westlichen Dingen liebt, dann kochen ich gern deutsch Essen. Wenn ich allein oder mit meinen Eltern zusammen essen will, dann koche ich lieber chinesisch. Jetzt kann ich nicht bestimmt sage welche koche ich Zukunft. Ich glaube dass, diese Chance ziemlich gut für mich ist. Ich will immer weiter kochen und Leben geniessen. Zum Schluss möchte ich mal vielen danken!“